Bilder aus dem Leben von Wilhelm Macke



Den Erlös eines öffentlichen Abendvortrags stiftete Max Planck als Stipendium für 2 begabte Nachwuchswuchsphysiker;
einer der beiden war Wilhelm Macke.

Im Gespräch mit seinem Doktorvater Werner Heisenberg
(auf einer Konferenz in Madrid).

 

auf Reisen ...

... sehr engagiert in Diskussionen

W. Macke gratuliert Friedrich Hund zum 90. Geburtstag.

 

  Macke war sehr stolz auf sein Tafelbild (hier in der Vorlesung "Quanten und Statistik");
"kein Strich zuwenig und kein Strich zuviel" pflegte er zu sagen.
Daher durfte auch nur er selbst etwas löschen.